Stellungnahme zu einer in den sozialen Medien veröffentlichten Videosequenz einer Fahrausweisprüfung

In den sozialen Medien kursiert seit Mittwoch ein kurzer Videoclip auf dem zu sehen ist, wie ein Fahrgast in einer Straßenbahn von einem Fahrausweisprüfer der Freiburger Verkehrs AG (VAG) weggestoßen wird. Diese Sequenz zeigt jedoch nur einen kurzen Ausschnitt eines umfangreicheren Sachverhaltes.

Der VAG ist es sehr wichtig diesen Vorfall lückenlos und vorbehaltlos aufzuklären. Hierfür wurde mit den betroffenen Fahrausweisprüfern gesprochen.

Zudem wurden die Datenträger der Videoaufzeichnung aus dem betroffenen Fahrzeug gesichert.

Nachdem der beteiligte Fahrausweisprüfer in Dienstkleidung zusammen mit seinen Kollegen an der Haltestelle „Rathaus im Stühlinger“ ein Fahrzeug betreten hatte, bemerkten er, dass ein Fahrgast aufstand und versuchte die Bahn schnell zu verlassen. Der Fahrausweisprüfer bat den Fahrgast seinen Fahrschein vorzuzeigen, was der Fahrgast verweigerte. Stattdessen wurde der Fahrausweisprüfer mehrfach beleidigt. Der Fahrgast kam sehr nah an den Prüfer heran, bespuckte ihn und sagte, er leide an Corona. Der Prüfer wurde vom Fahrgast mit einem spitzen Gegenstand bedroht und außerdem am Arm verletzt. Schließlich versuchte der Prüfer sich – wie auf dem Clip zu sehen – durch zweimaliges Wegstoßen des Fahrgastes zu schützen und den Fahrgast auf Distanz zu halten.

Eine andere Prüferin hatte zwischenzeitlich die Polizei verständigt, die den Fahrgast an der Haltestelle „Stadttheater“ in Empfang nahm.

Der betroffene Fahrausweisprüfer erlitt eine leichte Verletzung am Oberarm und hat Anzeige gegen den Fahrgast wegen Körperverletzung erstattet.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.